08. September 2013

Betty hat sich gehäutet

Betty hat sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das erste Mal seit sie bei mir ist gehäutet. Als ich sie etwas mehr als eine Woche bei mir hatte versuchte ich sie zu füttern. Leider hat sie nicht gefressen, was mich nicht sonderlich verwunderte oder besorgte da sie 1 Woche zuvor gefressen hatte und auch erst in ein neues Terrarium gezogen war. Ich dachte es läge an der Umstellung und vielleicht war sie auch etwas gestresst.

Also wartete ich eine weiter Woche und versuchte es erneut. Ohne Erfolg. Langsam wurde mir unwohl, weil Python regius, nach meiner Kenntnis, öfter zu Futterverweigerung neigen vor allem wenn sie gestresst oder krank sind.

Natürlich bedachte ich auch dass Betty noch sehr jung ist (ein knappes Jahr alt) und es durchaus möglich ist dass sie kurz vor einer Häutung steht, was ja alle 4 - 6 Wochen geschieht. Dessen war ich mir aber nicht sicher 1. weil sie ganz normal aussah (keine milchigen Augen oder matte, milchige Haut) und 2. der Vorbesitzer mir nicht sagen konnte wann sie sich das letzte Mal gehäutet hatte. Dazu kam dass ihre letzte Häutung nicht ideal verlaufen war. Sie hatte immer noch Hautreste am Kopf und teils um die Augen, die ich aber leider nicht entfernen konnte.

Na gut, ich lies ihr die nächsten Tage ihre Ruhe, schaute immer mal wieder nach ihr aber öffnete dabei nie das Terrarium, um Stress zu vermeiden. Ca. 1 Woche vor der Häutung beobachtete ich sie als sie aus ihrem Versteck kam und bemerkte ihre blasse Haut und die milchigen Augen. Endlich. Da ihre letzte Häutung wie schon gesagt nicht ideal verlaufen war machte ich mir Sorgen. Ich wollte sie zwar nicht unnötig aufregen weil sich das auch nachteilig auf die Häutung auswirken kann trotzdem hab ich sie in der Zeit vor ihrer Häutung 2 - 3 mal aus ihrer Felsspalte geholt und in ihr Wasserbecken (lauwarmes Wasser) gelegt, was sie scheinbar auch nicht gestört hat. Sie lag dann bis zu einer halben Stunde darin bis sie sich wieder in ihr Versteck zurückzog.

Nach ca. 4 Tagen waren die milchigen Augen verschwunden und ich lies sie ganz in Ruhe in ihrer Felsspalte (die sie in diesen 2 Wochen übrigens kaum verlassen hatte) und hoffte dass die Häutung gut verlaufen würde.

Nach 4 weiteren Tagen, ich war gerade auf dem Weg zur Arbeit, schaute ich noch einmal ins Terrarium und siehe da in der Felsspalte lag Betty und vor ihr ein schönes dickes Knäuel Haut. Die Stunde der Wahrheit war gekommen. Ich holte das Knäuel heraus, legte es auf das Terrarium und entwirrte es vorsichtig um zu sehen ob alles dran war. smiley Leider hatte ich keine Zeit mehr um genauer zu gucken aber der Kopf war komplett mit Augen und auch die Schwanzspitze, was mich schon sehr beruhigte.

Als ich von der Arbeit kam schaute ich genauer und holte Betty aus ihrem Versteck um sie genauer anzusehen und tatsächlich sie hat sich komplett und an einem Stück gehäutet was mich sehr erleichterte. Ihre Haut ist noch weicher als vorher und die Farben leuchten förmlich. Leider kommt es auf den Bildern nicht so gut rüber wie in real. Das muss man mit eigenen Augen sehen. smiley

Bilder von der Haut sowie Vorher-Nacher-Vergleich seht ihr unten. smiley

Königspython Haut Königspython Haut

Königspython vor der Häutung Königspython nach der Häutung

         
4 Bewertungen Ø4
©2017 Anna Neumayer, Schlaugasse 9, 66955 Pirmasens, anna@annagramme.de Nutzungsbedingungen